Gottfried Böhm und die Kö von Köln-Lindenthal – 12.04.2022 Beginn 17.30 Uhr

[Für den vollständigen Text Überschrift anklicken] Hiermit lädt der RVDL ein zu einem Feierabend-Spaziergang an den Lindenthaler Kanälen in Köln. Fritz Schumacher erstellte 1920–1923 im Auftrag des Kölner Oberbürgermeisters Konrad Adenauer einen Generalsiedlungsplan für Köln, dessen Grünplanungen das Kölner Grünsystem bis heute prägen. Die Lindenthaler Kanäle wurden ab 1925 vom Gartendirektor Fritz Encke gestaltet. Schumacher selbst verglich die Breite dieses radialen Grünzugs mit der Düsseldorfer Königsallee. Die von Gottfried Böhm gestaltete Kirche Christi Auferstehung wurde 1971 eingeweiht und ersetzt einen kriegsbeschädigten Vorgängerbau aus den 1930er-Jahren. Wir spazieren entlang der Kanäle und spüren dabei rund 100 Jahren Stadt- und Baugeschichte nach. Den Abschluss bildet die Besichtigung der Kirche.

Dienstag, 12. April 2022 – 17.30 Uhr (bis ca. 19.00 Uhr)
Referent*innen: Dr. Martina Gelhar und Dr. Martin Bredenbeck, LVR
Treffpunkt: Danteweg/Ecke Clarenbachstr., 50931 Köln – ÖPNV: Haltestelle Universitätsstraße
Teilnahme: kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz lädt seit 2017 zu „Feierabendspaziergängen“ ein. Immer am zweiten Dienstag im Monat um 17.30 Uhr werden in lockerer Runde urbane und ländliche Kulturlandschaft vorgestellt. Interessierte sind herzlich willkommen – speziell solche, die gegen 17.00 Uhr Feierabend machen, in den großen Unternehmen und Bürogebäuden arbeiten und ihre Umgebung vielleicht gar nicht so gut kennen. Wir wollen vermeintlich bekannte Orte neu sehen und neu erleben.

Schmuckfoto: Martin Lehrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.