Jüdisches Leben rund um den Rathenauplatz – 10.10.2021

Der Rundgang führt zu den Spuren des Jüdischen Kölns rund um den Rathenauplatz: Zum einen die beeindruckende Synagoge der jüdischen Einheitsgemeinde, zum anderen viele heute kaum mehr bekannte Stätten der ehemals reichhaltigen jüdischen Geschichte Kölns. Das Quartier in der südlichen Neustadt war nach der Stadterweiterung bei den wohlhabenden Bürgern schwer angesagt. Auch den jüdischen Kölnern und Kölnerinnen bot der Rathenauplatz mit der 1899 eingeweihten Synagoge der liberalen Gemeinde einen Anziehungspunkt.

Wichtiger Hinweis: Bei dieser Führung wird die Synagoge nicht von innen besichtigt.

Referent Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. Sein Schwerpunkt ist die Recherche über so genannte Stille Helden – nichtjüdische Kölnerinnen und Kölner, die Juden während der NS-Zeit unterstützt und vielfach gerettet haben. Außerdem ist Knappstein Präsident des jüdischen Karnevalsvereins Kölsche Kippa Köpp.

Termin: Sonntag, 10.10.2021 – 11.30 bis 13 Uhr
Treffpunkt: Roonstraße gegenüber der Synagoge
Referent: Aaron Knappstein
Leider ausgebucht – eine Wiederholung wird rechtzeitig angekündigt

maximal 25 Teilnehmende – Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldung – 3G Voraussetzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.